Portfolio 2017-01-12T16:25:39+00:00

Portfolio

Contatta per appuntamento

Prof. Francesco Orio

PERSÖNLICHE INFORMATION:

    • Prof. Dr. Francesco Orio wurde am 2. September 1971 in Salerno geboren wo er derzeit wohnt.

BERUFSERFAHRUNG:

    • Ab dem 1. November 2006 ist er ein Forscher auf dem Gebiet der Endokrinologie (SSD MED /13) an der Fakultät für Naturwissenschaften der menschlichen Motorik der Universität „Parthenope“ in Neapel.
    • Ab 31. Mai 2013 hält er die Position als Professor für Endokrinologie
    • Ab Mai 2010 bis heute ist er einer der führenden Endokrinologen am Institut der Wissenschaften der Motorik und Gesundheit an der Universität „Parthenope“ von Neapel.
    • Er arbeitet auch als Endokrinologe an der Universitätsklinik „S.Giovanni di Dio e Ruggi d’Aragona“ in Salerno.
    • Am 12. Februar 2014 erhielt er die offizielle wissenschaftliche Anerkennung als jüngster Professor in Italien der 1.Kategorie im Bereich der Endokrinologie.

AUS- UND WEITERBILDUNG:

    • Diplom in Medizin und Chirurgie an der Fakultät für Medizin und Chirurgie an der Universität „Federico II“ in Neapel mit einer Note 110 von maximal 110 Punkten am 25. Juli 1995.
    • Anerkannt als Spezialist für Endokrinologie und Stoffwechselkrankheiten an der Zweiten Forschungsuniversität von Neapel mit einer Note 50 von maximal 50 Punkten am 27. Oktober 2000.
  • Name und Art der Weiterbildung:
    • Doktor der wissenschaftlichen Forschung auf dem Gebiet der Endokrinologie und des Stoffwechsels. Er schrieb seine Diplomarbeit zum Thema „Neue etiopathogenetische und klinische Beweise des PCO-Syndroms“ vom 12.März 2004.
  • Hauptforschung:
    •  Januar 2004: Forschung in der Endokrinologie an der Abteilung für Endokrinologie und der molekularen und klinischen Onkologie an der Universität „Federico II“ der Stadt Neapel für den Zeitraum von zwei Jahren (unter der Leitung von Prof. Gaetano Lombardi).
    • Seit September 2003 erhielt er für zwei Jahre eine zusätzliche Ausbildung am Forschungsinstitut INSERM in Montpellier (Frankreich), wo er Kenntnisse der Molekularbiologie in der Endokrinologie bekam. Derzeit besteht die Kooperation mit der Schule „I’ADN“ in der Stadt Nîmes (Frankreich) an Forschungsprojekten, Seminaren und Beratungen mit Professor Christian Siatka.
    • Seit November 2004 ist Professor Orio als Gastprofessor in Los Angeles (USA) am Institut für Internationale Studien im Bereich der polyzystischen Ovarien unter der Leitung von Professor Ricardo Assis tätig.
    • Er hielt eine Reihe von Vorträgen im Zentrum für androgene Störungen in Los Angeles (Cedars-Sinai Medical Center di Los Angeles (USA)), zum Thema: „Kardiovaskuläre Komplikationen bei PCO-Syndrom“.
    • Für ein Paar Jahre führte die erweiterte Ambulanz für Andrologie, allgemeine und gynäkologische Endokrinologie, lehrte und forschte in endokrino-metabolischen Bereich in der Abteilung für Endokrinologie und Molekulare Onkologie an der Universitätsklinik „Federico II“ in Neapel.
    • Das Hauptgebiet seines wissenschaftlichen Interesses liegt bei Endokrinologie; insbesondere gynäkologische Endokrinologie, Stoffwechselstörungen, unter denen die Untersuchung der ätiopathogenetischen Mechanismen und Komplikationen, die mit mit Fettleibigkeit und metabolischem Syndrom verbundenen sind, sowie der Bereich der Neuroendokrinologie.
  • Anerkennungen:
    • Gewinner zahlreicher internationaler und nationaler Auszeichnungen: Auszeichnung der italienischen Gesellschaft für Endokrinologie „Gaetano Salvatore“ im September 2003 als der beste Forscher der italienischen Endokrinologie im Alter von unter 35 Jahren, der Preis der italienischen Gesellschaft für Endokrinologie „Marco Minozzi“ als der beste Endokrinologe im Alter von unter 40 Jahren im Mai 2011, der erste Preis JCEM von 2002 als Co-Autor der besten Publikation im Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism von 2002, Premium-Zuschuss für Reise und Publikation im Forschungsverzeichnis der Gesellschaft für Endokrinologie in San Francisco im Juni 2002.
    • Gewinner des Stipendiums „Projekte junger Wisenschaftler“ der Universität „Federico II“ in Neapel (gefördert von MURST- das Ministerium für Bildung und Forschung – die Protokollnummer 400 / 2001.03.14).
    • Anerkannt unter den Top 10 weltweit führenden Profis in der Erforschung und Behandlung von PCO-Syndrom nach Pressekonferenz in Palo Alto (San Francisco, USA), die am 23.Januar 2014 stattfand, und nach der internationalen Organisation EXPERTSCAPE: http://www.expertscape.com/ex/polycystic+ovary+syndrome
    • Am 12.Dezember 2014 erhielt er eine Goldmedaille, die Auszeichnung der „Weltliga des öffentlichen Gutes“ im Palast der UNESCO in Paris (Frankreich) für andere wissenschaftliche und humanitäre Leistungen. Er ist der einzige italienische Forscher , dem diese diese Ehre erwiesen wurde.
    • Am 27.September 2015 im Theater von San Nazzaro in Neapel erhielt er die Auszeichnung „Masaniello“ Masaniello Napoletani Protagonisti Anno 2015 in der Nominierung „Für die ständige Inspiration mit dem Wunsch, für die Gesellschaft nützlich zu sein, durch die Entwicklung der Forschungen in dem Bereich der polyzystischen Ovarien.
    • Am 12.Dezember 2015 in der Stadt Salerno in der Kirche „Heilige Familie“ erhielt er den internationalen Preis für Medizin „Johannes Paul II“ in der Nominierung „Für die Berufsethik im Handeln und Schutz der heiligen Prinzipien des Lebens im Einklang mit den grundlegenden christlichen Werten der katholischen Kirche“.
  • Organisatorische Aktivität:
    • Professor Orio ist ein Assistenzprofessor für Studenten und Postgraduierten sowohl an der Fakultät für Medizin und Chirurgie an der Universität „Federico II“ in Neapel als auch an der Universität „Suor Orsola Benincasa“ in Salerno.
    • Er ist auch der verantwortliche wissenschaftliche Sekretär von 18 Fortbildungskursen für Experten auf dem Gebiet der Endokrinologie, Diabetes und gynäkologischer Endokrinologie.
      – Er ist ein Mitglied des wissenschaftlichen Sekretariats der verschiedenen nationalen und internationalen Kongresse für Endokrinologie und Stoffwechsel, darunter „der zweite Fachkongress der Gesellschaft zum Studium des überschüssigen Androgens, der den PCO-Syndrom beeinflusst“ in der Stadt Ravello (Salerno).
    • Momentan ist er ein Rezensent der wichtigsten Zeitschriften in der Endokrinologie, Stoffwechsel und Gynäkologie : „Journal of Clinical Endocrinology and Metabolism“, „Clinical Endocrinology“, „European Endokrinologie Journal“, „Endocrine Research Journal“, „Diabetes Medicine“, „Molekulare Genetik und Stoffwechsel“, „Human Reproduction“, „Reproductive Biomedicine Ondine“, „Pharmakologische Genetik“, „Endokrine Gynäkologie“.
    • Er war Assistent-Editor im Bulletin der Gesellschaft für das Studium des androgenen Überschusses von Oktober 2003 bis Dezember 2004.
    • Er ist Initiator und wissenschaftlicher Organisator des „Salerno-Tages der Prävention von Schilddrüsenerkrankungen“, die seit den letzten 5 Jahren jährlich stattfindet. Zusammen mit der Gemeinde der Stadt Salerno organisierte er ein kostenloses Screening mit Ultraschall der Schilddrüse in den Schulen von Salerno.
    • Er ist zusammen mit anderen Experten für Erkrankungen der Schilddrüse und Kropf ein Organisator der Sitzungen am Runden Tisch der Gemeinde Salerno.
    • Er ist ein aktiver Unterstützer der effektiver Erfahrung in der Medizin, Förderer und Wächter des Stipendium „Franco Orio“, welches für die besten Studenten des Bachelor für Medizin an der Universität von Salerno und für junge und bereits wohlverdiente Endokrinologen der Region Kampania gedacht ist.
    • Seit 2009 ist er Präsident der AMCI (Verband der italienischen katholischen Ärzte) in Salerno.
    • Seit 2013 ist er wissenschaftlicher Direktor der Non-Profit-Organisation „Field of Health“, die freie Dienstleistungen für die Bürger in der ambulanten Klinik der Stadt Salerno bereitstellt.
    • Er hat Erfahrung in der Informatik, verwendet aktiv solche Programme wie: DOS und Windows 2000, XP, Vista, Windows 7, mit welchen er die Darstellung von statistischen Daten in den Programmen von Microsoft Office, Adobe Acrobat, SPSS beherrscht.
  • Zusatzliche Information:
    • Professor Orio ist unter den hundert besten italienischen Wissenschaftler, dessen Daten in der öffentlichen Datenbank PubMed und Scopus eingefügt sind.
    • Er ist der Autor von n°170 full-papers in internationalen Fachzeitschriften ,die vom Journal Citation Report ausgewählt wurden. Bis heute hat er den Gesamt Impact Factor (IF) auf der Höhe von mehr als 450 und die durchschnittliche IF von 3,5 bei 40 Werken als erster und letzter Autor und mit dem Impact Factor als der einzige Autor in der Kategorie von mehr als 100 Punkte erreicht (mit dem Index = 34 Punkte).
    • Autor von 9 Bücher über die Neuheiten auf dem Gebiet der Endokrinologie, eine von deren ist über pädiatrische Endokrinologie und weibliche Pubertät und 58 Artikel in nationalen und internationalen Publikationen.
    • Autor von mehr als 150 Referate, die an nationalen und internationalen Konferenzen teilnahmen, wo sie in Form von Plakaten oder mündlichen Präsentationen vorgestellt wurden.
    • Autor von 60 Vorträgen bei internationalen und nationalen Konferenzen und Workshops, bei welchen er als Gastredner eingeladen war.
    • Er hat einen wesentlichen innovativen Beitrag in der wissenschaftlichen Entwicklung zum Thema „Kardiovaskuläre Komplikationen bei PCO-Syndrom und Mechanismen der ätiopathogenetischen Fettleibigkeit bei diesem Syndrom“ geleistet.
    • Wie man aus zahlreichen Publikationen dieser Jahre sieht, sind die wichtigsten Bereiche der Forschung von Professor Orio folgende: metabolische Komplikationen von PCOS (Polyzystische Ovarien-Syndrom), vaskuläre und kardiovaskuläre Komplikationen von PCOS, die Rolle der sportlichen Aktivität als therapeutisches Werkzeug bei Komplikationen von PCOS: ein Programm der sportlichen Aktivität von mittlerer und langer Dauer, welcher zur Verbesserung der Fruchtbarkeit und reduzierung der metabolischen und kardiovaskulären Komplikationen bei jungen Frauen mit PCOS Syndrom.
    • Die Bereiche der aktuellen und zukünftigen Forschung von Professor Orio sind: Die Rolle der Mittelmeer-Diät bei PCOS; Rolle von Inositol (Vitamin B8) und die Kombination aus myo-Inositol und hiroinozitol im Phänotyp von PCOS; Die Rolle von körperlicher Bewegung als Werkzeug um PCOS zu verhindern; Die Rolle der körperlichen Bewegung gegen Fettleibigkeit, als die Prävention von Herz-Kreislauf- Erkrankungen: Auswirkungen von körperlicher Aktivität auf Adipocytokinen; Die Rolle von körperlicher Bewegung bei Typ-2-Diabetes: die Motivation des Patienten und umfangreiches Schulungsprogramm; Eine vergleichende Analyse verschiedener und neuer therapeutischer Strategien bei Patienten mit Typ-2-Diabetes: Bewegung, orale Mittel zur Senkung des Blutzucker, „langwirkender“ Insulin und seine Auswirkungen auf makroangiopathische Komplikationen, insbesondere bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Arteriosklerose; Die Rolle der Umweltverschmutzung und vor allem die „endokrine Disruptoren“, die bei der Entstehung von Krankheiten im Gebiet der Provinz Kampanien beobachtet wurde.
BIOGRAFIE

Contatta per appuntamento

Sed ut perspiciatis unde omnis iste natus error sit voluptatem accusantium doloremque laudantium, totam rem aperiam, eaque ipsa quae ab illo inventore veritatis et quasi architecto beatae